Bugaboo Bee³

Bugaboo Bee³ – the city is yours!

Willkommen auf der Überholspur: Mit dem Bugaboo Bee³ macht Bugaboo das Leben von jungen Eltern im urbanen „Dschungel“ noch einfacher. Die 3. Generation des Stadtkinderwagens für Neugeborene und Kleinkinder begeistert mit einer leichten Soft-Liegewanne, brandneuen, familiengerechten Materialien, tollen Farben und einem erweiterbaren Sonnendach.

Jung, peppig, durchdacht: der neue Look

Beim Bugaboo Bee³ wurde modernstes Material verwendet. Es ist noch weicher und atmungsaktiver als bei den Vorgängermodellen und dabei langlebig, wasserabweisend und waschbar.

Mix it, Baby: tolle Farbkombis für persönlichen Look

Der Sitz des Bugaboo Bee³ ist in den folgenden Farben verfügbar: hellgelb, schwarz, grau meliert, dark khaki, rot, ice blue. Das Sonnendach dazu gibt es in schwarz, grau meliert, dunklem khaki, rot, gelb, soft pink, ice blue und naturweiß. Die Liegewanne kann in schwarz, grau meliert, dunklem khaki und rot gewählt werden. Das ergibt unter dem Strich 64 mögliche Farbkombinationen!

Bee in the City – macht einen Bummel mit Bloggerin Sarah Kay durch London! 

Die neuen, innovativen Funktionen des Bugaboo Bee³

  • 3D-Faltsystem: einfaches Zusammenklappen, Transportieren und Verstauen
  • Der Sitz kann erweitert, umgedreht und zurückgelehnt werden
  • Die neue, leichte Liegewanne kann mit zwei Klicks abgenommen werden.
  • Die große Untergestelltasche bietet richtig viel Stauraum: Volumen 22 Liter!
  • Maximaler Fahrkomfort: Räder, Gestell und Gurte wurden optimiert
  • 64 verschiedene Farbkombinationen
  • Sonnendach erweiterbar für mehr Schutz, Sonnenschutz UPF 50+

So einfach lässt sich der bugaboo bee³ aufklappen, zuklappen, verstauen, bedienen

Bugaboo – clevere Ideen für die Kleinsten

Im Jahr 1994 entwickelte Bugaboo den ersten Kinderwagen im Modulsystem weltweit. Die Produktfamilie besteht mittlerweile aus vier Kinderwagenmodellen: dem Bugaboo Cameleon³, dem Bugaboo Buffalo, dem urbanen Bugaboo Bee³ und dem wandelbaren Bugaboo Donkey.

Bee in the City – macht einen Bummel durch Seoul, Korea


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.